055 warum booster-impfungen de

Aus WassermannZeit
Version vom 7. November 2021, 23:53 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Warum Booster-Impfungen gemacht werden müssen Auszug aus dem 781. Kontakt vom Montag, 18. Oktober 2021''' '''Billy''' … Jetzt will ich dich aber fragen,…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Warum Booster-Impfungen gemacht werden müssen Auszug aus dem 781. Kontakt vom Montag, 18. Oktober 2021

Billy … Jetzt will ich dich aber fragen, was eigentlich eine ‹Booster›-Impfung bedeuten soll, und was sonst noch zu sagen erwähnenswert ist in bezug auf das Corona-Virus.

Ptaah … Jetzt aber will ich zuerst von der gegenwärtigen Sachlage der Corona-Seuche reden, und zwar davon, was wir bisher festzustellen vermochten, was staatsführend wie auch medizinisch und virologisch in bezug darauf getan wird. Leider stellten wir nach unseren sehr genauen Erforschungen der weltweit in Umlauf gesetzten und angewendeten Impfstoffe gegen die Corona-Seuche fest – und ich will nun einmal ohne Rücksichtsnahme reden –, dass diese nicht derart erprobt und gut sind, wie dauernd öffentlich durch bestechliche und dazu unfähige Virologen sowie durch Staatsführende behauptet wird. Vornweg will ich jedoch sagen, dass wir uns deswegen in der Art und Weise nicht in die irdischen Belange einmischen, denn ich nenne nur durch uns und unsere Bemühungen erkannte Fakten und Tatsachen, die beweisen, dass die Erdenmenschen – wie sagst du jeweils – zum Narren gehalten werden, weil ihnen nicht die Wahrheit in dieser und jener Beziehung gesagt, sondern sie belogen werden. Darum will ich einmal offen reden und sagen, was wirklich ist, jedoch derart, dass jeder Erdenmensch selbst entscheiden muss, ob er sich danach richten will oder nicht. Durch meine Worte und Darlegungen soll niemand beeinflusst sein, um demgemäss zu handeln, was ich zu sagen habe, denn jeder Erdenmensch soll und hat selbst zu entscheiden, was er annehmen, wie er handeln oder was er lassen will, denn wie du oft sagst, ist jeder selbst sein Herr und Meister, und er hat es auch zu bleiben. Nach dem grossen und ganzen dessen, was öffentlich proklamiert wird, sind die sogenannten Impfstoffe noch nicht derart geprüft resp. getestet, dass sie den Werten der Wirksamkeit entsprechen, die genannt werden. Diese Angaben beruhen auf bewussten Lügen, dies erstens darum, weil der schnöde Profit die Firmen und Konzerne lockt, die diese angeblichen ‹guten› und ‹wertigen› Impfstoffe herstellen und weltweit vertreiben, womit sie Milliarden ‹verdienen› – was eher ergaunern auf Kosten der dummen Impfstoffgläubigen genannt werden muss. Dass die sogenannten Impfstoffe, die in Wirklichkeit teilweise nur halbwertig und andere tatsächlich absolut ohne wirkliche Wirkung sind, und dass mit den halbwertigen Impfstoffen effectiv Geimpfte oder ‹Genesene› trotzdem neuerlich mit der Corona-Seuche infiziert werden, das ergibt sich ganz natürlich, denn Halbwertiges bleibt halbwertig und kann niemals Vollwertiges bringen. Da das Gros der heutigen Impfstoffe diverser Art leider infolge ihrer Unerforschtheit, Ungetestheit und ihrer halbwertigen Wirksamkeit noch nicht genügend ausgereift und nicht geeignet für eine nutzvolle Impfung ist – die wirkliche Erforschung und Testarbeit eines effectiv wirksamen Impfstoffes gegen das Corona-Virus wird noch Jahre erfordern –, ist nicht empfehlenswert, diese als umfängliche Sicherheit zu verstehen und zu akzeptieren. Für viele vertrauensselige Menschen, die sich mit diesen unerprobten Impfstoffen impfen lassen und des Glaubens sind, dass ihnen dadurch eine 100prozentige Sicherheit geboten sei, dass sie wirklich immun gegen das Corona-Virus werden, oder dass sie problemlos eine Impfung ohne Folgen oder Spätfolgen auf sich nehmen können, das wird in jedem einzelnen Fall die Zeit erweisen, die u.U. Jahrzehnte sein kann. Doch letztendlich ist jeder Erdenmensch für sich selbst verantwortlich, folglich jeder für sich selbst sich für ein Für oder Wider entscheiden muss. Demzufolge kann oder darf auch keine Ratgebung erteilt werden, ob für jemand eine Impfung gut oder falsch, empfehlenswert oder schadenbringend sein kann oder könnte, denn es belangt in allem und jedem zur eigenen Verantwortung. Was nun die sogenannte ‹Booster›-Impfung anbelangt, so ist zu erklären, dass dies nichts anderes bedeutet als eine ‹Nachimpfung› oder ‹Auffrischungsimpfung›, was bedeutet, dass infolge der Halbwertigkeit der Impfstoffe – was den Herstellern derselben sehr wohl bekannt ist – diese eine Nachimpfung resp. eine Erfrischungsimpfung erforderlich machen. Dies, weil sich die Antikörper, die sich nach einer Impfung bilden, nach einer gewissen Zeit verflüchtigen und sich dadurch die Halbwertigkeitswirkung der Impfung wieder auflöst. Dadurch steigt die Gefahr einer neuen Infektion mit dieser Seuche wieder an. Zu sagen ist noch, dass die Angaben der richtigen Wirksamkeit der Impfungen auf Lügen beruhen, weil diese Impfstoffe nicht das gewährleisten, was bezüglich ihnen den Impfgläubigen versprochen wird, nämlich dass sie zu einem bestimmten Prozentsatz sicher und wirksam seien. Dies jedoch entspricht einer weiteren Lüge, denn die angeblich ‹guten› Wirkstoffe sind einerseits um vieles niedriger in ihren Wirkungswerten, und anderseits zu wenig geprüft und getestet, als dass sie den angeblichen prozentmässigen Wirkungsgrad erreichen würden, der angegeben wird. Auch die öfter in Erscheinung tretenden Folgen, die von leichten und schweren gesundheitlichen Leiden über Todesfälle bis zu schweren Spätfolgen dieser Impfstoffe reichen, sind beträchtlich und werden ebenso bewusst durch Lügen und Verschweigen der Wahrheit den Völkern falsch dargelegt. Es wird ihnen nicht die volle Wahrheit gesagt, sondern vieles verschwiegen und eine Sicherheit suggeriert, die nicht oder nur zu einem gewissen Teil vorhanden ist. Auch wird den Impfwilligen verschwiegen, dass in vielen Fällen die angeblich ‹sichere› Impfung nicht davor schützt, trotzdem durch irgendeine Mutation des Corona-Virus infiziert zu werden, wodurch wiederum eine Ansteckungsgefahr für andere besteht, weil die Infektion zwangsläufig auf die Mitmenschen übertragen wird. Die Staatsverantwortlichen resp. die Staatsführenden aller Staaten handeln völlig konfus und führen ihre Völker zur Gegenwehr gegen ihre staatlichen unlogischen Anweisungen, Verordnungen und Vorschriften. Dies darum, weil alles, was sie anweisen und verordnen, konträr zu dem ist, was wirklich notwendig wäre, folglich Unruhe und Demonstrationen die unausweichliche Folge sind. Eine zwangsmässige Gesetzgebung, die staatsmissführend in Betracht gezogen wird, wird unerfreuliche Folgen zeitigen und den Beweis liefern, wie untauglich, unfähig und fehl in ihrem Amt die betreffenden Staatsmissführenden sind, die solcherart volksmeinungsfeindliche Ansinnen erlassen. Sie sind schuldbar dafür, dass sie Feindschaft erschaffen zwischen den Geimpften und Ungeimpften und dadurch unbedacht die Völker in 2 gegeneinander feindlich gesinnte Gemeinschaften spalten. Dies vermögen sie in ihrem Nichtdenken resp. in ihrer Dummheit nicht zu bedenken, wie auch nicht, dass anstatt ihrer dummen Anweisungen und Verordnungen ein allgemeines Tragen einer gültigen Atemschutzmaske in Eigenverantwortung jeder Person erfolgen soll, was eine gewisse Sicherheit gewährleistet und die Gefahr einer Ansteckung verhindert. Anstatt diesbezüglich das Richtige zu tun, resp. den Völkern zu verordnen, wird der freie Umgang ohne Schutzmasken und Abstandhaltung propagiert, wie auch dumme G-Regeln erfunden werden, durch die dies und das erlaubt wird, wobei den Völkern nicht auffällt, dass es sich bereits um eine diktatorische Massnahme handelt, der weitere folgen werden. Erst einmal eingeführt und ohne Widerspruch von den daran Gläubigen geduldet, führt das Ganze weiter, bis zur endgültigen Diktatur, die letztendlich durch diejenigen der Völker als des rechtens befunden und bestätigt wird, die in ihrer Dummheit nicht erkennen, dass sie durch die fehlbaren Urheber der diktatorisch gesetzmässig beschlossenen Massnahmen einer Unterwürfigkeit verfallen, die gleichermassen unwertig und freiheitsfeindlich ist, wie eine wirkliche Diktatur. Um sich gegen eine Infizierung einer am Corona-Virus infizierten Person zu schützen, besteht nur die sichere Möglichkeit, sich von anderen Personen weitestgehend fernzuhalten. Wo es anders nicht möglich ist, soll strikte das Tragen einer Atemschutzmaske empfohlen sein, denn dies ist erforderlich, und zwar entgegen jeder irren und dummen staatsführungsrechtlichen Verordnung oder Miss-Ratgebung, dass dies ebenso nicht notwendig sei, wie auch nicht ein Abstandhalten von einer Person zur anderen. So lange nämlich, wie die Corona-Seuche grassiert, ist ein angemessenes Abstandhalten so dringend notwendig, wie das Maskentragen gegenüber Personen, von denen man nicht sicher sein kann, ob sie das Corona-Virus in sich tragen und weiterverbreiten können. Selbst bezüglich gegen die Seuche geimpfte Personen ist keine Sicherheit geboten, denn erstens sind die Impfstoffe nur halbwegs nutzvoll oder überhaupt nicht, folglich sie nur halbwegs oder überhaupt nicht vor einer Infizierung irgendeiner Mutation des Corona-Virus schützen, weshalb Nachimpfungen – nach Möglichkeit in mehrfacher Folge – empfohlen werden, obwohl ein guter und auf seine Wirksamkeit genügend getesteter Impfstoff für mehrere Jahre wertig sein muss, folglich für lange Zeit keine Ansteckung mehr zu befürchten sein wird.

Was ich empfehlen will – was jede Person freiwillig befolgen kann oder nicht – ist das, dass so lange die Corona-Seuche nicht derart nichtig geworden ist, dass keine Ansteckungsgefahr mehr gegeben sein wird – was noch eine gewisse Zeit dauern wird, wie du mir gesagt hast, worüber du aber nicht offen sprechen sollst –, eine Atemschutzmaske der Güte FFP2 getragen und ein gehöriger Abstand, gemessen nach Notwendigkeit, zum Mitmenschen eingehalten wird, und zwar wirklich toujours so lange, wie es erforderlich ist. Und wie ich alles sehe, wird das länger sein, als die Staatsverantwortlichen und die sogenannten ‹Fachleute› dies proklamieren werden.

Ein staatliches Verbot von vergnügungsmässigen Reisebewegungen wäre unbedingt so lange erforderlich, wie die Corona-Seuche unkontrolliert grassiert, was fortan in grösserem Mass wieder der Fall sein wird, was auch du aus der Zeit mit meinem Vater weisst. Folglich wäre zur Eindämmung der Corona-Seuche auch der Flugverkehr und jeder andere unnötige und nur dem Urlaub und dergleichen geltende Reiseverkehr, wie auch der Luftverkehr, zu unterbinden, wie auch jede öffentliche Veranstaltung zu reinen Vergnügungszwecken und öffentliche Sportveranstaltungen ebenfalls dazu gehören würden. Erlaubt werden könnte wohl ein Berufsverkehr, wenn die notwendigen Sicherheitsmassnahmen strikte eingehalten würden, wie das Maskentragen und gebührendes Abstandhalten, das auch bei der Arbeit in Betracht zu ziehen wäre. Doch ob dies von den Verantwortlichen aller Gattungen verstanden wird, das ist sehr fraglich, denn solcherart Ratgebungen bedürfen zur Anerkennung und Befolgung des Verstandes und der Vernunft, und exakt diese Faktoren mangeln bei jenen Erdenmenschen, die zuständig für das Wohl der Völker sind. Mehr zu sagen, ist wohl überflüssig, denn nur wenige werden das Gesagte hören und das Richtige tun, weil zu viele in der grassierenden Masse der Überbevölkerung sind, die einerseits an ihre Staatsführenden gläubig sind, wie sie auch Gläubige irgendeiner Religion sind und in ihrem Glaubenswahn annehmen, dass ihnen ihr Gott – der wahrheitlich nur in ihrer Phantasie existiert – helfen und sie vor allem Übel beschützen werde.

Billy Eben, das müsste nun noch sein, doch man redet in die Wüste hinaus, denn 1. will es niemand hören, denn es geht dem Gros der Menschheit wider den eigenen Willen und das eigene dumme Denken, folglich also das Nichtdenken und eben die Dummheit siegt und im Vordergrund steht. 2. spielt die Gläubigkeit an einen ‹lieben Gott› und an ‹unfehlbare› Regierende eine dermassen wichtige Rolle, dass Hopfen und Malz verloren ist, jemandem Gottgläubigen oder Regierungsgläubigen die effective Wahrheit erklären zu wollen.